Narrenschnorren - Därles Bärbla

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Narrenschnorren

Brauchtum


Altes überliefertes Brauchtum.

Früher zogen die Masker an Fasnacht von Bauernhof zu Bauernhof, um Fasnetskiachla zu betteln. Die Bärbla ziehen in Gruppe von 4 oder 5 Mitgliedern am "Ruaßiga Freitag" von Haus zu Haus und betteln um "a klois Vesperle". Es gibt im Dorf Häuser, in denen die Hausfrauen extra für uns am "Ruaßiga Freitag" Fasnetskiachla backen. Da nicht alles direkt vor Ort verzehrt werden kann, nimmt man das "Geschnorrte" mit und trifft sich anschließend in der Zunftstube zum gemeinsamen Vesper.

Kindernarrenschnorren

Um die Kinder gleich an das überlieferte Brauchtum zu gewöhnen, dürfen sie an einem Samstagnachmittag zum "Kinderschnorren". Der Ablauf ist derselbe wie bei den Erwachsenen, nur werden von den Kindern Süßigkeiten "geschnorrt".

 
 
Rankpro.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü