Narrenzoll - Därles Bärbla

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü

Narrenzoll

Brauchtum


Das Oberelchinger Martinstor war früher Zollstation ( auch in unserer Legende ist vom "Wächter des Klostertores" - dem Zöllner die Rede).

In Anlehnung daran erheben die "Bärbla" am Fasnetsdienstag "Narrenzoll". Zollhäuschen und Schlagbaum werden am Martinstor aufgestellt und alle durchkommenden Fahrzeuge werden um den "Narrenzoll" gebeten. Dabei ist für die Höhe des Zolls kein Betrag festgesetzt - jeder kann geben, was er will. Auch Naturalien werden angenommen.

Als Gegenleistung für den entrichteten Zoll erhalten die Autofahrer von uns Mohrenköpfe - man sieht, daß diese Aktion also nicht zum "Abzocken" stattfindet, sondern einfach eine lustige Fasnetsaktion ist. die auf die ehemalige Zollstation Oberelchingen hinweist.

Parallel zum Narrenzoll wird in der Zunftstube ein Kaffeekränzchen abgehalten, zu dem die Oberelchinger Hausfrauen Kuchen und Fasnetskiachla selber mitbringen.

 
Rankpro.de
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü